Buebeschwinget Wattenwil

Bei idealem Schwinger Wetter nahmen 27 Jungschwinger aus Thun am Buebeschwinget teil. Sieben von Ihnen schafften den Zweiggewinn. Mit sechs einwandfreien Siegen gelang Adrian Scheuner ein souveräner Kategoriensieg. Bravo Adrian! Auch David Scheuner stand dem Sieg sehr nahe musste jedoch kurz vor Schlussgang Ende den Sieg Fabian Stucki überlassen und sich mit dem zweiten Schlussrang begnügen. Trotzdem eine tolle Leistung. Die weiteren Zweiggewinner sind Kevin Fankhauser, Levin Rüfenacht, Lars Kupferschmid, Severin Oehrli und Stefan Grimm. Herzliche Gratulation.Drei Siege gelangen Kilian Tschanz, Mike Dähler, Kenzo Fluri, Kevin Frutiger und Marc Ehrhardt. Zwei Siegen gelangen Dario Schürch, Sandro Zehnder, Ramon Zysset, Nick Sigrist, Matthias Fankhauser, Manual Maurer, Marco Aemmer, Shane Schmid und Patrice Reusser. 


26.05.2019; Seeländisches Schwingfest, Lyss

Nach zwei Hüftoperationen startete Bernhard Kämpf zum ersten Mal seit 2017 wieder an einem Kranzfest an. Nach einem Startsieg gegen Martin Rolli musste er im zweiten Gang gegen den starken Seeländer Dominik Roth die Punkte teilen. Anschliessend folgten drei Siege gegen Maël Staub, Niklaus Wüthrich und Roman Sommer. Dies bedeutete auch zugleich die Schlussgang Qualifikation. Schlussgang Gegner Remo Käser musste im ersten Gang gegen Matthias Aeschbacher stellen. Nach vier Siegen in Folge sicherte er sich den Einzug in den Schlussgang. Nach rund drei Minuten konnte Remo mit einem Brienzer vorwärts den Tagessieg realisieren. Es waren 155 Schwinger am Start, dies vor 3500 Zuschauern.

Zwölf Thuner Schwinger traten am Morgen zum Fest an. Ein Schlussgangteilnehmer, zwei Kopfkränze, vier Schwinger durften im sechsten Gang noch auf den Kranz hoffen.

Am besten gelang dies Lorenz Waber, er besiegte Niklaus Wüthrich. Michael Leuenberger unterlag Thomas Sempach aus Heimenschwand, welcher seinen 100. Kranz herausschwang. – Herzliche Gratulation Thömu. Marco Iseli musste sich von Fritz Ramseier ins Sägemehl betten lassen. Leider auch der vierte im Bunde, Marcel Kämpf musste sich von Jonas Michel geschlagen geben.

Erneut Schwang Simon Graf sehr stark, drei Siege zwei Gestellte und eine Niederlage war das Resultat des Tages. Man darf zuversichtlich sein, dass Simu in geräumiger Zeit vor die Kranzjungfern treten darf.

 

Rangliste und Statistik findet man unter https://esv.ch/ranglisten/?anlass=4066

 


Seeländischer Nachwuchschwingertag Lyss

v.ls Kämpf Stefan, Kämpf Nicolas, Oehrli Florian

Schöner Erfolg am Seeländischen Nachwuchsschwingertag in Lyss für Nicolas Kämpf, er erreichte in der ältesten Kategorie den Schlussgang. Leider unterlag er dann dort seinem Oberländer Trainings Kameraden Leandro Nägeli. Der Zweiggewinn zusammen mit Stefan Kämpf und Florian Oehrli ist aber ein gutes Resultat. Bravo Gratuliere!

Stark Trumpften auch wieder die Gebrüder Scheuner auf mit je vier Siegen und zwei Gestellten erreichten sie sicher den Zweig. Das gelang auch Ramon Zysset mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem Gestellten. Gratulation auch diesen dreien. Drei Siege gelangten ausserdem noch Levin Rüfenacht, Severin Oehrli und Lars Kupferschmid. Zwei Siege konnten Kevin Frutiger, Marco Aemmer, Loris Rösch und Res Boss notieren.


19.05.2019; Fête de lutte du Jura bernois, Péry

Schwingerkönig Kilian Wenger ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Er gewann das Berner-Jurassische Schwingfest in Péry dank dem Sieg im Schlussgang gegen Patrick Schenk. Der grosse Pechvogel des Tages hiess Lukas Renfer. Der Einheimische hätte sich eigentlich für den Schlussgang qualifiziert, musste den Wettkampf nach fünf Gängen verletzungsbedingt aufgeben. Ihm wurde den Ehrenkranz zugesprochen.

Am letzten Wochenende noch hinter den Kränzen eingereiht, konnte sich Marcel Kämpf seinen zehnten Kranz aufsetzten lassen. Im ersten Gang noch mit einem gestellten Gang gegen Marco Heiniger gestartet, folgten drei Siege. Im fünften Gang gegen den Emmentaler Eidgenossen Patrick Schenk folgte die erste Niederlage. Letzter Gang des Tages, es musste ein Sieg sein. Die beiden Kontrahenten schenkten sich nichts, erhielten beide zum Schluss für den gestellten Gang die Maximalnote 9.00. Kurze Zeit später wurde es offiziell, 56.00 Punkte reichten für den Kranzgewinn. Bravo Marcel.

Fredy Keller fehlte leider der verflixte 1/4 Punkt zum Kranzgewinn, trotz einer Maximalnote zum Ende des Tages. Lorenz Waber und Andreas Kämpf schwangen ihrerseits beide um den Kranz, Waber stellte und Kämpf verlor den letzten Gang.

Bernhard Kämpf war angemeldet und man hoffte auf einen Thuner Sieger am Jurassischen, aufgrund der Geburt seines Kindes, mit Partnerin Sabrina verzichtete Bärnu auf eine Teilnahme.

Nächsten Sonntag, gehen die Thuner bereits wieder auf Kranzjagd am Seeländischen in Lyss. – Viel Erfolg.

Rangliste und Statistik findet man unter https://esv.ch/ranglisten/?anlass=4148


12.05.2019; Emmentalisches Schwingfest in Zäziwil

Vor 5600 Zuschauern gewinnt Curdin Orlik den Schlussgang gegen Fabian Staudenmann. Insgesamt traten 188 Schwinger an, fünf davon mussten den Wettkampf verletzungsbedingt aufgebeben.

Michael Leuenberger holt für die Thuner das erste Eichenlaub der Saison. Von den neun angetretenen Thunern reichte es deren sieben in den Ausstich. Bereits erwähnt der Kranzgewinn von Michu. Die beiden Oldies im Team der Thuner, Richard Tschanz und Marcel Kämpf rangierten sich hinter den Kranzrängen ein. Für Richu sicherlich ein Schritt vorwärts, nach der langen Zwangspause.

Rangliste und Statistik findet man unter https://esv.ch/ranglisten/?anlass=3797